Southfork Ranch
 
Southfork Ranch

















______________________________________________________________________

 

I.  Störassicangeln*

 

Störassicköder

(Köder sollen  nicht im Schlamm versinken)

 

Räucherlachs  der Klassiker

Wurm

Fester, stark riechender Käse

Garnelen

Muscheln

Fischfetzen

Forelliteig

Leber

Rogen

Forellenrogen

 

Räucherlachs und andere weiche Köder mit Stretchgarn oder in ein Mesh-Netz quetschen  einknoten und am Haken festbinden. Damenstrumpf oder   Fingerverband aus der Apotheke tun es auch.  Die Köder sollten nicht größer als  Walnüsse sein.

 

Für  große Köder:

Elastisches Bindegarn, Mesh, Fingerverband

Köder   mit der Haarmethode sind auch ok. Hakengrößen  4 oder max. 2/0 genügen, Hauptsache stabil. Hochwertige Karpfenhaken   oder noch besser kleine Welshaken.

Mesh, Stretchgarn, usw.behindern den Fisch nicht beim beißen.

Räucherlachs-Köder funktionieren immer wieder.

 

Anfüttern  

 Pellets oder Micropellets (Forelli)  nur zum Anfüttern erlaubt.

 

Lockmittel:

Micropellets  PVA-Säckchen sind hervorragend

Fischiges Grundfutter, pürierte Fische mit Panier und  Maismehl gebunden ,  

zerschnittene Würmer usw. Wichtig sie stinken!

Störassics sind beim Futter  nicht  wählerisch,  sogar beim  Stippen mit Mais

oder   mit  süße  Köder fängt man Störassics

 

Störassicmontagen:

Störassics fängt hauptsächlich   am Grund,

liegende Köder ausser beim fischen im Freiwasser!

Posenangeln, Grundangeln mit  Selbsthakmethode

oder Durchlaufblei sind eine gute Wahl!

 

Posenangeln :

Störassics ziehen direkt an Uferkanten entlang und können  recht einfach mit der Pose befischt werden.   Wenn es die Wassertiefe ermöglicht sind Laufposenmontagen auch gut oder eine Montage mit einer Feststellpose.

 

Fischer  glauben beim Posenangeln  oft an Fehlbisse, dem ist aber nicht so, sondern da manche Fischarten nicht rückwärts schwimmen können  nehmen sie bei der Ködersuche mit ihren starren (schon fast wie Tragflächen eines Flugzeug)  Brustflossen schon mal Vorfach oder  Hauptschnur mit. Hier wäre  ein Leadcore von ca. 2m zu empfehlen, dann hat man dieses Problem kaum. Es ist also hilfreich am Boden das Vorfach aufliegen zu lassen. Bei Posenruten geht das   durch ein langes, rund 1m langes Vorfach am besten eines das noch  schwerer ist als Monofil und sehr gut  sinkt und wen man noch Schrotblei 20cm vor dem Haken anbringt und tariert die Pose so aus, dass die eigentliche Bebleiung dicht über dem Grund schwebt.

 

Beim  Störassicangeln sollte man den Anschlag erst setzen, wenn   die Pose sich  wirklich deutlich bewegt. Störassics beißen öfter zögender  als man es von einem Fisch dieser Art erwartet.

 

Grundangeln:

Grundangeln entweder mit  einfacher Durchlauf-Grundmontage und den Anhieb selbst setzen, oder mit der Selbsthakmethode und einem Festblei (80-100gr) mit  Haarmontage. 

 

Selbsthakmontage:

Vor dem Festblei hilft  ein  sinkender Silikonschlauch (sinking tube)  vor  Verwicklungen, die Montage auf den Grund abzusenken und schützt die Hauptschnur zudem im Drill vor den  scharfen Knochenplatten die manche Fische haben.

Bei fischen auf weiter Distanz ist es sinnvoll um Schnurschwimmer zu vermeiden die Hauptschnur mit  Absenkblei wie man es vom   Karpfenangeln kennt  auf der gesamten Länge abzusenken.   

 

 

Angelaussrüstung für Störassics:

 Störassics größen 70cm bis 1,3m, sind  übliche  Karpfenausrüstung oder schwere Feederruten  mit einer an die  10kg tragenden Hauptschnur (ca. 0,35er Mono oder  0,20er Geflecht) gut bedient, da man aber nie weiß welch großer beißt ist es Ratsam  0,40er+  Mono oder  0,35mm Geflecht zu verwenden!

 

Will man aber auf Kapitale fischen über  1,5m fischen, soll das Gerät noch etwas stärker sein zb. Leichte  Waller-Tackle 2,70m/300g Ruten, Geflochtene Schnüre mit um die  20kg Tragkraft ( also ab 0,40er+ Mono oder  0,35mm Geflecht wäre da Pflicht) dazu stabile größere Spinrollen!

 

 

 

Drill

Da kann man beim Störassic wirklich sagen    „ die Masse macht den Drill“ 

Spektakuläre Sprünge, meist  sich senkrecht  drehend aus dem Wasser mit   Kopf voran sind da vorprogrammiert. diese Sprünge sind richtige Eyecatcher!

 

 

Drill von Großen:

Gehen  in eine ganz andere Dimension. Diese Giganten sind  stur wie ein Bulle und er bestimmt den  Drill  mit  Ignoranz und fordert  dem Fischerman wie dem Equipment einiges ab. Da hat man schon mal das Gefühl der Riese merkt  gar nicht das man ihn am Haken hat.

Stabile Ausrüstung  und  ein Angelkollege der im Fall der Fälle bereit steht ohne

zu zögern für eine  Arm- Landung ins Wasser zu gehen.

 

 

_________________________________________________________________________________

 

II.  Infos zu   Belugas

siehe oben im Menü "Beluga"

oder klicke hier den

Link:

 

______________________________________________________________________

 

Besuche uns auf userer

Störassic Facebookseite

Klicke unten

Störassic

 

 

* Entnahme und Tötung von Fischen

ist streng verboten und wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht!

Fischerkarten berechtigen nur unter

Einhaltung der Natur,Tier/Artenschutzgesetze zum Sportfischen!

Jeder Angler hat sich Gesetzeskonform zu verhalten bzw.

obliegt es ihm sich über die Gesetzeslage vor Beginn des angeln zu informieren!